YouTube Traffic im Vergleich zu Facebook Traffic – Die Psychologie hinter den beiden Plattformen

YouTube Traffic im Vergleich zu Facebook Traffic – Die Psychologie hinter den beiden Plattformen 

YOUTUBE TRAFFIC IM VERGLEICH ZU FACEBOOK TRAFFIC -

Heute geht es um ein Thema das ich sehr sehr wichtig finde, aber gemerkt habe wie wenig Onliner sich darüber eigentlich Gedanken machen: „YouTube Traffic im Vergleich zu Facebook Traffic – Die Psychologie hinter den beiden Plattformen“!

Eins vornweg, ich will dir heute nicht sagen welche Trafficquelle besser oder schlechter ist!

Ich nutze YouTube und Facebook extrem viel, weil beide unglaublich viel Power liefern.

Aber es gibt Unterschiede im Userverhalten und in der Art und Weise wie der Content präsentiert wird.

Wann bist du auf Facebook unterwegs und warum?

Eigentlich eine ganz einfache Frage oder?

Aber die wenigsten machen sich darüber Gedanken.

Es fängt aber genau hier an, denn während du deinen Newsfeed durchscrollst bist du in aller Regel nicht auf der Suche nach etwas das du kaufen möchtest und genauso wenig suchst du nach einer Anleitung wie du etwas tun kannst, oder?

Was bedeutet das?

Ein paar Dinge sind wirklich offensichtlich aus diesem Verhalten ableitbar:

1) Als Facebook User suche ich nach nichts mehr als nach Unterhaltung

2) Ich bin es gewöhnt zu scrollen um neue Informationen zu sehen

3) Ich lasse Informationen auf mich zukommen anstatt nach bestimmten Dingen zu suchen

4) Facebook checke ich immer mal wieder kurz in Pausen, in der Bahn, unterwegs usw.

Nun möchte ich dem YouTube gegenüberstellen:

Warum bin ich auf YouTube bzw. warum bist du dort?

In der Regel um:

1) Herauszufinden wie etwas geht (Tutorials, How to Videos etc.)

2) Mich zu unterhalten oder / und weiterzubilden (Doku, Seminare, Webinar,…)

3) Informationen zu Produkten oder Dienstleistungen in Erfahrung zu bringen (Erfahrungsberichte, Reviews, Testimonial, etc.)

Gibst du mir recht, wenn ich zusammenfassend sage, dass über YouTube Menschen immer nach etwas sehr viel spezifischerem suchen (ähnlich wie bei Google) als sie es bei Facebook tun?

Bei Facebook dagegen müssen wir als Marketer, Unternehmer und Business People auf die Zielgruppe zugehen und das Mindset erstmal vom Social Media schnell schnell hin zum „Ich möchte unbedingt Produkt, Dienstleistung oder Firma XY haben!“ konvertieren.

Ich nenne das die Psychologie des Traffic.

Verstehe den Kontext der Plattform und erstelle plattformspezifischen Content, denn wenn du nur denkst „Content ist King“, aber den Kontext der User nicht beachtest, dann verschenkst du viel Potential.

Beste Grüße

Manuel Garcia

Gratis Video Marketing Report zum Download

video-marketing-whitepaer-blog-banner

-Warum starten?

-Wie starten?

-Überblick?

-ZDF aka Zahlen, Daten, Fakten

Zum Download

Das könnte auch interessant sein...